Archiv der Kategorie: Behind the Scenes

Retromöbel im zeitlosen Sternzeit Design

Markus Paulke von Sternzeit Design ist ein seltenes Exemplar am deutschen Möbeldesign-Himmel. Der gelernte Physiotherapeut kam wie die Jungfrau zum Möbelkind. Zusammen mit seinem Vater hat der 36-Jährige sich einen lang gehegten Traum erfüllt und baut nun seine eigenen Retromöbel.

Wir finden das genauso cool wie seine zeitlos schönen Retro-Möbelstücke. Wir haben Markus daher einen Besuch in seinem Lager in Eberswalde bei Berlin abgestattet und mit ihm über seine Liebe zum Mid Century Design gesprochen.

Retrosessel im zeitlosen Sternzeit Design

Wie bist du dazu gekommen, dein eigenes Label zu gründen?

Ursprünglich hatte ich mit der Möbelbranche gar nichts am Hut. Als ich 2001 in meine erste Wohnung zog, musste ich sie komplett neu sanieren. Das hat meine Lust darauf geweckt, eigene Möbel zu bauen und eigene Inneneinrichtungen zu entwickeln.

Also habe ich, nachdem wir mit der Wohnung fertig waren, einen leerstehenden Laden in Prenzlauer Berg bezogen. Ich habe alte Möbel gesammelt und aufgearbeitet und sie, zusammen mit neuen Möbeln kombiniert, verkauft. In dem Laden haben wir außerdem Accessoires und Geschenkgimmicks verkauft. Ich war auf vielen Messen unterwegs und habe immer nach neuen Trends gesucht und so, über die Jahre, ein gutes Gespür dafür entwickelt, was bei Kunden gut ankommt und was nicht.

Parallel bauten wir bereits unseren Onlineshop auf. Zeit, eigene Möbel herzustellen hatte ich zu dem Zeitpunkt aber noch nicht. Allerdings habe ich schon viele Entwürfe gezeichnet.

2015  habe ich den Laden aufgegeben und angefangen, das erste Produkt herzustellen: den Retrostar Sessel, um den nach und nach eine ganze Serie entstand. Der Retrostar kam sehr gut an und so entstand Sternzeit Design.

Retrosessel im zeitlosen Sternzeit DesignRetrostar Sessel Velvet royalblau  |  Retrostar Sessel Velvet eisgrau

Was unterscheidet euch von anderen Möbelherstellern

Wir stellen unsere hochwertigen Retromöbel nicht nur hier in Brandenburg her, auch die einzelnen Teile für unsere Polstermöbel stammen aus Deutschland. Das Holz für unseren Retrostar Sessel beispielsweise wird aus dem Schwarzwald geliefert.

Uns ist es wichtig, uns am Kundenwunsch zu orientieren. Da unsere Produktion regional erfolgt, können wir auch mal kleine individuelle Serien in Kleinstauflagen in Wunschfarben oder abweichenden Maßen produzieren. So etwas machen nicht viele, weil es sich häufig nicht lohnt. Sie importieren große Stückzahlen und wenn die Möbel nicht funktionieren, werden sie aus de Sortiment genommen.

Retrosessel im zeitlosen Sternzeit Design

Wie würdest Du euren Stil bezeichnen?

Sternzeit ist von der Space Age-Ära, das heißt von den Designs der 50er und 60er Jahre, inspiriert. In dieser Zeit sind die schönsten und zeitlosesten Designentwürfe entstanden – ob es nun die Architektur von John Lautner ist oder Designs von Eero Aarnio oder Verner Panton. Die Designs sind auf das Nötigste reduziert und lassen sich wunderbar mit anderen Stilen mixen. Das Mid Century-Design ist ein Trend, der anhält und immer aktuell ist. Häufig werden die Entwürfe nicht verändert, sondern einfach mal die Farben getauscht. Zeitlos, sage ich nur.

Retromöbel im zeitlosen Sternzeit DesignRetrostar Rocker Schaukelstuhl maisgelb  |  Retrostar Sessel türkis |  Retrostar Beistelltisch  |  Retrostar Sessel Velvet dunkelrot  |  Retrostar Fußhocker senfgrünRetrostar Sessel senfgrün

Welches Möbelstück hättest du gerne erfunden?

Definitiv den Tulip Table von Eero Saarinen.  Dieser Tisch ist ein Klassiker, der überall wirkt. Die passenden Tulip Chairs sind natürlich auch Klasse, aber auch alle anderen Stühle bekommen an diesem Tisch ein kostenloses Upgrade! Das sieht wirklich toll aus. Diese Möbel passen überall hin, werten jeden Raum auf, obwohl oder gerade, weil sie sich zurückhalten und sehr minimalistisch sind.

Welches deiner Retromöbel findest du am besten?

Der Retrostar Schaukelstuhl ist mein Lieblingsstück. Wir haben lange am Schaukelradius gearbeitet, damit er nicht zu wenig und nicht zu sehr schaukelt. Und wenn man die Füße vorne drauf legt, kann man mit einem sehr geringen Kraftaufwand wunderbar schaukeln.

Retro Schaukelstuhl im zeitlosen Sternzeit DesignRetrostar Rocker Schaukelstuhl grau  |  Retrostar Rocker Schaukelstuhl braun

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Wir möchten uns als inhabergeführter Anbieter von einer kleinen aber feinen Kollektion von 100 bis 120 Wohnaccessoire-Produkten etablieren. Aktuell arbeiten wir an einer neuen Serie. Ihr dürft gespannt sein!

Retrosessel im zeitlosen Sternzeit Design

Das sind wir! Vielen Dank für das nette Gespräch, Markus!

 

 

Merken

Merken

Petit Monkey im Interview: Wunderschöne Must-haves für Kinder

Das Label  Petit Monkey  ist aus vielen Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. Die wunderschönen Produkte mit den kleinen niedlichen Gesichtern haben das Label weltweit als Home Accessoire- und Kinder-Must-have-Designer bekannt gemacht. Eltern und Kinder lieben die einzigartigen Illustrationen gleichermaßen. Wir haben mit Petit Monkey-Gründerin und Vierfach-Mama Coretty Wierdsma gesprochen – über ihre Anfänge, ihre Ansprüche an die eigenen Produkte und ihre Zukunftspläne.

Gewinnt außerdem ein zuckersüßes Kindergeschirrset Rabbit!

Petit Monkey im Interview – designupdate ShopPetit Monkey im Interview – designupdate Shop

Wie und wann bist du darauf gekommen, dein eigenes Label zu gründen?

Schon als kleines Kind liebte ich es zu malen, außerdem mochte ich Illustrationen und Kinderbücher. Wenn ich die Zeit noch einmal zurückdrehen könnte, würde ich wahrscheinlich Kunst studieren. Aber in den 1990ern wurden Frauen auf die Zukunft vorbereitet. Also ging ich vier Jahre auf die Fachhochschule und wurde Textil-Ingenieurin. Nach meinem Abschluss begann ich als Assistenz-Einkäuferin für ein niederländisches Modelabel zu arbeiten. Später wurde ich Senior-Einkäuferin und dann Einkaufsdirektorin für Textilien bei einem großen holländischen Discounter. Nachdem mein ältester Sohn geboren war, wollte ich etwas tun, was mich glücklicher macht. Ich kündigte meinen Job und gründete 2008 unseren Onlineshop PSikhouvanjou – der Verkauf im Internet war eine perfekte Herausforderung für mich.

2013 entschloss ich mich, die erste eigene Kollektion zu starten. Meine zehnjährige Erfahrung als Einkäuferin, half mir dabei. Wir fingen klein an – mit den ersten Melamintellern von Helen Dardik und den Matroschkas „In the Woods“. Im Jahr 2014 kam die Matroschka Black & White hinzu, die Petit Monkey – wie das Label mittlerweile heißt – weltweit bekannt machte.

Petit Monkey im Interview – designupdate ShopPetit Monkey im Interview – designupdate Shop

Was unterscheidet Petit Monkey von anderen Home Accessoire-Marken?

Die Kollektion ist inspiriert durch das kunterbunte Kinderuniversum und kreiert Produkte für Kinder in Zusammenarbeit mit bekannten Illustratoren. Die Ergebnisse sind wunderschöne Drucke und markante Illustrationen, die die Fantasie ansprechen. Petit Monkey-Produkte sind sehr langlebig und zeitlos schön.

Petit Monkey wird nicht einfach konsumiert. Die Produkte bringen Freude und sind ein schönes Andenken. Wir bringen keine zwei Kollektionen im Jahr heraus – wir sind schließlich keine Maschinen. Brilliante Ideen kommen und gehen. Wir nehmen uns eine Menge Zeit, um unsere Produkte zu entwickeln und zu produzieren. Wir nehmen uns auch Zeit, die richtigen Materialien zu finden, die richtigen Lieferanten und Verkaufspartner. Bei uns zählt Qualität und die hält sich nunmal länger.

Petit Monkey im Interview – designupdate Shop

Welches ist dein persönliches Lieblingsprodukt aus deiner Kollektion?

Mein Lieblingsprodukt ist die  Matroschka Black & White.  Wir hatten damals acht Monate gebraucht, um das Stück zu fertigen. Nach sechs oder sieben Mustern war ich immer noch nicht zufrieden und wollte aufgeben. Zwei Monate später zeigte mir mein Zulieferer ein Bild der neuen, verbesserten Matroschka. Ich hatte immer noch Zweifel, da ich kein Schwarz-Weiß-Fan bin und 2013 war monochrom noch nicht der Hit. Wir hatten eine farbige Version, aber die schwarz-weiße war visuell viel stärker. Also entschieden wir uns, diese zu produzieren. Becky von Sketch.inc hatte diese wunderbaren Puppen für uns designed.

Petit Monkey im Interview – designupdate Shop

Was sind eure Pläne für die Zukunft?

In diesem Jahr launchen wir erstmals eine Öko-Produktlinie. Unsere Weihnachtsprodukte und weitere Spielzeuge werden umweltfreundlich mit auf Soja basierender Tinte bedruckt. Wir sind gespannt, was 2018 für uns bereithält – auf alle Fälle Freude und viele neue Illustrationen.

Vielen Dank für das nette Gespräch, Coretty!

Petit Monkey im Interview – designupdate Shop

Petit Monkey im Interview – designupdate Shop

Eines ihrer neuesten Geniestreiche ist das  Melamin Kindergeschirr Rabbit.  Passend zu Ostern könnt ihr das Set jetzt auf unserer  Facebook-Seite  gewinnen 🙂

Das besondere Kinderzimmer mit Petit Monkey - designupdate ShopPetit Monkey im Interview – designupdate Shop


*Teilnahmebedingungen für unser Gewinnspiel*


  • Das Gewinnspiel „Ostern“ startet am  13.04.  und endet am 17.04.2017  um 24 Uhr.
  • Es wird ein Melamin Kindergeschirrset Rabbit von Petit Monkey verlost.
  • Die Teilnahme erfolgt über das Liken und richtige Kommentieren des Gewinnspiel-Facebook-Posts. Mehrere Kommentare von einer Person/einem Account pro Gewinnspielrunde werden als eine einzelne Teilnahme gewertet.
  • Kommentare, die gegen die Facebook-Richtlinien, deutsches Recht oder das Copyright verstoßen, werden nach Kenntnisnahme ohne Ankündigung entfernt. Der Teilnehmer ist damit vom Gewinn ausgeschlossen.
  • Teilnehmen können alle natürlichen und geschäftsfähigen Personen mit einem Mindestalter von 18 Jahren aus Deutschland. Mitarbeiter/innen von designupdate und deren Verwandte sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der/Die Teilnehmer/in erklärt sich mit der Teilnahme damit einverstanden, dass im Gewinnfall sein/ihr Name auf der designupdate-Facebookseite veröffentlicht wird.
  • Die Gewinner werden binnen 24 Stunden nach Beendigung des Gewinnspiels per Zufallsprinzip ermittelt.
  • Die Gewinner werden über die Kommentarfunktion des Facebook-Posts informiert. Jeder Gewinner muss sich innerhalb von 5 Werktagen per E-Mail an:  info@designupdate.de  oder über eine private Nachricht an unsere  Facebookseite  mit seinen Adressdaten melden. Meldet sich ein Gewinner nicht innerhalb dieser Frist, wird der Gewinn erneut unter allen Teilnehmern verlost.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt per DHL (auf Kosten von designupdate).
  • Es werden alle Facebook-Namen der Teilnehmer erfasst und zur Gewinnermittlung gespeichert. Alle Daten werden spätestens 30 Tage nach Ende des Gewinnspiels gelöscht. Adressdaten werden nur von den Gewinnern erfasst und nur zum Versand des Gewinnes genutzt. Es werden keine Daten an Dritte weitergeben. Den Teilnehmern stehen gesetzliche Auskunfts-, Änderungs- und Widerrufsrechte zu.
  • Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Petit Monkey im Interview – designupdate Shop

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Formschön mit Augenzwinkern: kitschcanmakeyourich erfindet das Holz neu!

Heute möchte ich euch eine wirklich tolle Designerin vorstellen, deren Produkte mir immer ein breites Lächeln aufs Gesicht zaubern: Lilli Grewe von unserem Lieblingslabel kitschcanmakeyourich. Seit 2014 entwirft die Bielefelderin funktionale Wohnaccessoires aus Holz, die gleichzeitig formschön sind und den Betrachter berühren sollen.

In ihrer ersten Produktlinie hat sich Lilli mit Formen aus dem alltäglichen Leben auseinandergesetzt und diese in einen neuen Kontext gebracht. So wurden aus Steckdosenleisten Schlüsselbretter, aus Tischtennisschlägern Topfuntersetzer und aus Bierflaschen Flaschenöffner. Neugierig geworden? Wir haben mit Lilli gesprochen und Interessantes von ihr erfahren.

Calvin Schwein Dose + Buchstabenbrettchen von kitschcanmakeyourich

Liebe Lilli, woher ziehst du die Inspirationen für die Entwicklung deiner Produkte?

Inspiration finde ich an vielen Orten: im Baumarkt, im Park oder auf der Straße. Aber auch im Haushalt gibt es viele schöne Formen. Manchmal sind es Dinge, die man täglich benutzt, aber plötzlich zum ersten Mal wirklich sieht. Dann kommt oft gleich eine Ideenkette in Gang. Gespräche mit meinem Mann –  Founder des Labels artcanbreakyourheart – oder anderen Designern helfen dabei, das ganze Gedankengut zu sortieren.

 

Deine Produkte sind aus Holz hergestellt. Warum gerade dieses Naturprodukt?

Holz ist einfach ein spannendes Material. Die Farbigkeit und Maserung macht jedes Produkt einzigartig. Durch meinen Mann, der vor seinem Studium Tischler gelernt hat, liegt es außerdem einfach immer näher die Entwürfe „in Holz zu denken“. Es wäre in Zukunft aber auch total interessant etwas aus Glas, Keramik oder anderen Materialien zu entwickeln.

Maschka Pfeffermühle + Pop Aye Stiftedose von kitschcanmakeyourich

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Puh, das ist schwierig… Ich glaube, ich habe mich da noch nicht ganz festgelegt. Ich liebe gradliniges, minimalistisches Design. Die meisten meiner Entwürfe sind sleek, aber auch verspielt mit einer Prise Humor. Ich bin gespannt, wo die Reise hingeht.

 

Welches ist dein persönliches Lieblingsprodukt, was du selbst entworfen hast?

Zur Zeit mag ich die Schweinchendose „Calvin Schwein“ sehr gerne. Außerdem finde ich die Buchstabenbrettchen wirklich schön. Die kann man auch sehr gut verschenken. Und da ist natürlich noch Stubby, der Flaschenöffner in Bierflaschenform. Ihn gibt es in der 0,5 Liter Longneck-Form und als 0,33 Liter-Knolle. Ein witziges Geschenk für alle Bierliebhaber.

Stubby Flaschenöffner + Borris Schlüsselbrett von kitschcanmakeyourich

Wenn Du mal rumspinnen magst: Welches geniale Produkt hättest du gerne entwickelt?

Ich hätte gern die KitchenAid erfunden. Ich freu mich jeden Tag über das schöne Design und ein bisschen Geld hätte ich damit wohl auch verdient :).

Vielen Dank für das Gespräch, liebe Lilli!

 

Merken

Merken

Darf ich vorstellen: Das ist Jessica – Gründerin von DESIGNUPDATE

Schöne und inspirierende Dinge gibt es bei designupdate zu entdecken! Ich habe Jessica – die Inhaberin – einmal etwas genauer unter die Lupe genommen und ihr ein Paar Fragen gestellt.

 

Bitte stelle dich und dein Label kurz vor!

 

Ich bin Jessica, bin 34 Jahre alt, eine richtige Berliner Göre, Mama von zwei wundervollen Kindern und Gründerin des Labels designupdate. Designupdate ist quasi mein drittes Baby, in das ich – genau wie in meine Kinder und meine Familie – viel Liebe und Hingabe stecke.

Bei designupdate dreht sich alles um liebevoll ausgesuchte Designs, hübsche Wohnaccessoires und schöne Dinge zum Verschenken. Wir haben viele junge und talentierte Designer mit frischen Ideen an Bord, die ihre Produkte entweder selbst produzieren oder in Deutschland in Kleinserie fertigen lassen. Wir haben aber auch durchaus größere Marken im Shop, die unseren Ansprüchen in Bezug auf schönes Design und Hochwertigkeit gerecht werden.

 

Jessica, wie bist du eigentlich auf die Idee zu designupdate gekommen?

 

Das Label designupdate gibt es jetzt seit November 2013. Die Idee hatte ich zusammen mit meinem Freund. Unsere Gedanken drehten sich irgendwie schon immer darum, einmal ein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen. Er ist Architekt und ich bin ein kreativer Kopf, der gern Dinge erschafft und mitgestaltet. Dass es also um Design und Inneneinrichtung gehen soll, war uns schon früh klar.

Und dann fügte sich alles: Ich war gerade mit meinem Sohn schwanger und ziemlich unzufrieden in meinem alten Job. Ich habe in Berlin Prenzlauer Berg einen kleinen Laden geleitet, der von der Chefetage etwas lieblos behandelt wurde und nicht zu 100 Prozent durchdacht war. Es war dort so unglaublich unkreativ, weil man permanent unter Druck gesetzt wurde und eigentlich nur die Zahlen zählten. Ich dachte immer, das muss doch besser gehen! Ich würde es ganz anders machen!

Mit meinem Freund an meiner Seite habe ich dann in der Elternzeit den Entschluss gefasst, ins kalte Wasser zu springen und den Schritt zu wagen, einen eigenen Onlineshop aufzubauen.

Jessica Zoglauer - Gründerin von designupdate

Was inspiriert dich und ist dir bei der Auswahl der Produkte besonders wichtig?

 

Meine Inspiration hole ich mir in kleinen Designerläden, beim Spazierengehen in der Berliner City oder auf angesagten Designmärkten in Berlin. Da schwirrt so viel kreativer Input herum. Aber auch Pinterest und Instgram inspirieren mich jeden Tag!

Meist ist es mein Bauchgefühl, das mich zu den richtigen Produkten führt. Es sind ausschließlich Dinge, die ich mir auch selbst kaufen würde, weil sie zu mir passen – von einer Marke, die ich toll finde und die mich persönlich anspricht. Mir ist wichtig, dass die Produkte Persönlichkeit besitzen, hochwertig sind, eine schöne Haptik haben und einfach hübsch aussehen. Dann bin ich mir sicher, dass meine Auswahl auch den Leuten da draußen gefällt.

 

Was ist dein Lieblingsprodukt im Shop?

 

Hmm, das ist gar nicht so leicht zu sagen, weil mir so ziemlich jedes Produkt am Herzen liegt. Wenn ich aber eins nennen soll, fällt mir die Bottle Light Flaschenlampe der Bottlelight Company ein! Das Bottle Light ist eine hochwertige Flaschenlampe, die in Potsdam hergestellt wird. Sie passt in so ziemlich alle leeren handelsüblichen Wein-, Sekt- und Champagnerflaschen.

Und das Schöne ist, dass man die leergetrunkenen Flaschen, die sonst für den Müll bestimmt sind, wiederverwenden und super damit aufhübschen kann. Mit ihr lassen sich wunderbare Lichtakzente und Lichtinstallationen in der Wohnung und im Garten erzeugen. Zuhause haben wir das Bottle Light in der Küche und im Wohnzimmer in Dauerbenutzung! Es ist sozusagen ein richtiger Dauerbrenner! Also ein originelles Designobjekt, gerade auch weil es so schön unkonventionell ist.

Bottle Light Flaschenlampe - Die hübsche Beleuchtung für Weinflaschen

Wo soll es mit designupdate hingehen? Und was sind eure Ziele in 2016?

 

Oooh, es gibt noch so viele Ideen umzusetzen! Uns schwirren viele Dinge im Kopf herum. Aber klar, es müssen neben all dem Neuen auch immer bereits vorhandene Abläufe optimiert und weiterentwickelt werden.

Seit Oktober 2015 haben wir ein kleines Büro und Versandlager bezogen, weil es Zuhause einfach zu eng wurde. Wir werden hier demnächst ein Fotostudio integrieren, weil ich die Bilder für den Onlineshop und den Blog gern selbst fotografieren möchte.

Dann brauchen wir ganz dringend jemanden, der uns im Lager und beim liebevollen Verpacken der Pakete unter die Arme greift, damit ich mich mehr um die Umsetzung der vielen anderen Ideen kümmern kann.

Und ein eigener Laden in der Berliner Innenstadt ist ein ganz großer Traum, den wir uns unbedingt bald erfüllen wollen!

Du siehst, es gibt noch viel zu tun!

Jessica Zoglauer - Gründerin von designupdate

Liebe Jessica, ich danke dir für das tolle Gespräch und freue mich schon sehr auf all das, was man in Zukunft noch von euch zu hören bekommt.

Christin

Merken

Merken