Baby Journal Little Circus: Das beste Babygeschenk ever

Es steht eine Babyparty an oder eure beste Freundin, Schwester, Schwägerin erwartet ein Kind und ihr wisst einfach nicht, was ihr schenken sollt? Hochwertig soll es sein, in Erinnerung bleiben und am besten einzigartig aussehen. Puh, gar nicht mal so einfach. Denn der Babygeschenkemarkt boomt. Von A wie Abdrucksets für Babyfüße bis Z wie Ziehspielzeug findet ihr alles.

Ich habe nun etwas gefunden, was wirklich einzigartig ist und gleichzeitig sinnvoll für Eltern und Kind.

Erinnerungen, die bleiben

Mütter und Väter verfolgen jeden noch so kleinen Schritt ihres Nachwuchses. Viele versuchen sich so viel wie möglich zu merken. Auch bei mir war das so. Ich habe jeden Entwicklungsschritt meines Kindes im Smartphone abgespeichert – das erste Sitzen, das erste Zähnchen,  das erste Wort, den ersten Gang zum Töpfchen. Und dann der Supergau! Mein Handy gab von einem Moment zum nächsten den Geist auf. Jede meiner Erinnerungen war plötzlich weg. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich geärgert habe.

Baby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere BabytagebuchWenn ich das Baby Journal Little Circus vom Berliner Label Wednesday Paper Works gehabt hätte, wäre mir das sicher nicht passiert. Dieses Buch speichert im charmanten Stil einfach alle wichtigen Infos über das Kind und seine Eltern.

Affenzirkus im Retro-Chic

Das Baby Journal Little Circus ist nicht geschlechtertypisch in blau oder pink gehalten, sondern neutral in beige-gelb. Was mir richtig gut gefällt. Denn ich halte nicht viel von rosa für Mädchen und blau für Jungs. Das Buch ist hochwertig in Leinen gebunden. Wenn ich das Journal berühre, habe ich das Gefühl etwas wirklich Besonderes in den Händen zu halten.

Das Cover ist mit einem Affen im Retro-Design bedruckt. Der Schriftzug „Baby Journal“ strahlt goldfarben vom Einband. Im Innern des Journals warten noch weitere Zirkustiere, die die einzelnen Kapitel ankündigen. Die Seiten sind farbig gestreift, was den süßen Vintage-Look noch einmal betont.

Baby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere BabytagebuchBaby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere Babytagebuch

Meilensteine Schritt für Schritt

Aufgeteilt in acht Kapitel auf 88 Seiten hält das Journal viel Platz für alle wichtigen Entwicklungsschritte, Vorlieben und On Top-Infos über das Kind zum Selbstbefüllen und Selbstgestalten bereit.

Das erste Kapitel, „Ich bin unterwegs“, beschäftigt sich schon mit der Schwangerschaft der Mutter. Zwei weitere Kapitel widmen sich Mutter und Vater und den Großeltern. Dann gibt es noch Kapitel zum Kind selber, die da heißen „Mein Name“, „Ich bin da“, „Zu Hause“ und „Mein Liebstes“.

Baby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere BabytagebuchBaby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere BabytagebuchIm Kapitel „Das erste Mal“ gibt es Platz für 40 erste Bilder, wie „Mein erstes Kuscheltier“ oder „Mein erster Brei“. Weiter hinten im Kapitel befindet sich ein kleiner Briefumschlag für die erste abgeschnittene Locke.

Baby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere BabytagebuchDas letzte Kapitel „Ich wachse“ widmet sich ausführlich den monatlichen Entwicklungsschritten des Kindes im ersten Lebensjahr.

Baby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere BabytagebuchDas liebevoll illustrierte und im Herzen von Berlin-Kreuzberg hergestellte Baby Journal kommt in einem hübschen Pappkarton daher und ist zweisprachig (deutsch und englisch) aufbereitet.

Baby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere BabytagebuchBaby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere Babytagebuch

Und das Beste ist…

Ihr könnt das Babytagebuch  in unserem Shop  mit eurem ganz individuellen Wunschnamen personalisieren lassen.

Baby Journal Little Circus (Mein erstes Jahr) - Das ganz besondere BabytagebuchWer also noch DAS perfekte Geschenk für Moms to be oder zum Baby-Einstand benötigt, liegt mit dem Baby Journal genau richtig.

Hab ich euch zuviel versprochen?

Sonnige Grüße

Christin

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Formschön mit Augenzwinkern: kitschcanmakeyourich erfindet das Holz neu!

Heute möchte ich euch eine wirklich tolle Designerin vorstellen, deren Produkte mir immer ein breites Lächeln aufs Gesicht zaubern: Lilli Grewe von unserem Lieblingslabel kitschcanmakeyourich. Seit 2014 entwirft die Bielefelderin funktionale Wohnaccessoires aus Holz, die gleichzeitig formschön sind und den Betrachter berühren sollen.

In ihrer ersten Produktlinie hat sich Lilli mit Formen aus dem alltäglichen Leben auseinandergesetzt und diese in einen neuen Kontext gebracht. So wurden aus Steckdosenleisten Schlüsselbretter, aus Tischtennisschlägern Topfuntersetzer und aus Bierflaschen Flaschenöffner. Neugierig geworden? Wir haben mit Lilli gesprochen und Interessantes von ihr erfahren.

Calvin Schwein Dose + Buchstabenbrettchen von kitschcanmakeyourich

Liebe Lilli, woher ziehst du die Inspirationen für die Entwicklung deiner Produkte?

Inspiration finde ich an vielen Orten: im Baumarkt, im Park oder auf der Straße. Aber auch im Haushalt gibt es viele schöne Formen. Manchmal sind es Dinge, die man täglich benutzt, aber plötzlich zum ersten Mal wirklich sieht. Dann kommt oft gleich eine Ideenkette in Gang. Gespräche mit meinem Mann –  Founder des Labels artcanbreakyourheart – oder anderen Designern helfen dabei, das ganze Gedankengut zu sortieren.

 

Deine Produkte sind aus Holz hergestellt. Warum gerade dieses Naturprodukt?

Holz ist einfach ein spannendes Material. Die Farbigkeit und Maserung macht jedes Produkt einzigartig. Durch meinen Mann, der vor seinem Studium Tischler gelernt hat, liegt es außerdem einfach immer näher die Entwürfe „in Holz zu denken“. Es wäre in Zukunft aber auch total interessant etwas aus Glas, Keramik oder anderen Materialien zu entwickeln.

Maschka Pfeffermühle + Pop Aye Stiftedose von kitschcanmakeyourich

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Puh, das ist schwierig… Ich glaube, ich habe mich da noch nicht ganz festgelegt. Ich liebe gradliniges, minimalistisches Design. Die meisten meiner Entwürfe sind sleek, aber auch verspielt mit einer Prise Humor. Ich bin gespannt, wo die Reise hingeht.

 

Welches ist dein persönliches Lieblingsprodukt, was du selbst entworfen hast?

Zur Zeit mag ich die Schweinchendose „Calvin Schwein“ sehr gerne. Außerdem finde ich die Buchstabenbrettchen wirklich schön. Die kann man auch sehr gut verschenken. Und da ist natürlich noch Stubby, der Flaschenöffner in Bierflaschenform. Ihn gibt es in der 0,5 Liter Longneck-Form und als 0,33 Liter-Knolle. Ein witziges Geschenk für alle Bierliebhaber.

Stubby Flaschenöffner + Borris Schlüsselbrett von kitschcanmakeyourich

Wenn Du mal rumspinnen magst: Welches geniale Produkt hättest du gerne entwickelt?

Ich hätte gern die KitchenAid erfunden. Ich freu mich jeden Tag über das schöne Design und ein bisschen Geld hätte ich damit wohl auch verdient :).

Vielen Dank für das Gespräch, liebe Lilli!

 

Merken

Merken

City Garding Part 2: Wer braucht schon einen grünen Daumen, wenn es einfach geht? 

Ich bin ja eine von den Frauen, die weiß Gott keinen grünen Daumen haben. In meiner Obhut vergeht sogar Unkraut. Daher eigne ich mich perfekt als Testperson für ein Produkt, das sogar ohne große Pflege am Straßenrand – zwischen Hundedung und leeren Bierbuddeln – wachsen kann.

Vor ungefähr fünf Wochen habe ich daher ein Experiment gewagt und die Seedbombs „Blühendes Kornfeld“ von Die Stadtgärtner einem knallharten Balkon-Test unterzogen. Hier gibt’s den Beitrag City Gardening für Weltverbesserer und Stadtpiraten (Part 1) noch einmal zum Nachlesen.

Die Seedbombs im Test: Samenbomben Blühendes Kornfeld von den StadtgärtnernUnd siehe da. Nach bereits einer Woche brachen die kleinen Saatkugeln auf und es lugten die ersten zarten Stengelchen hervor. Sehr zu meiner Freude! Wenn ich gewusst hätte, wieviel Spaß es macht, den kleinen Pflänzchen beim Wachsen zuzusehen, hätte ich das sicher schon früher gemacht.

Die Seedbombs im Test: Blühendes Kornfeld von den StadtgärtnernNach nur weiteren vier Wochen seht ihr nun das vorläufige Zwischenergebnis. Und wie ihr sehen könnt: Es wächst etwas. Juchuuuu. Das Kornblumenfeld blüht zwar noch nicht, aber grünt in saftigen Farben.

Die Seedbombs im Test: Samenbomben Blühendes Kornfeld von den StadtgärtnernDie Seedbombs im Test: Samenbomben Blühendes Kornfeld von den StadtgärtnernDer Anfang ist also getan. Jetzt hoffe ich auf ein richtig gutes Ergebnis. In vier Wochen zeige ich Euch, ob sich mein Balkon in einen Botanischen Garten verwandelt hat oder doch eher der Wüste Gobi ähnelt.

Alles Liebe

Christin